Auch wenn die Woche mit recht niedrigen Temperaturen und viel Wind startete, läuft im Garten alles rund. Die Buschbohnen, welche wir vor 2 Wochen gepflanzt haben, stehen wunderbar im Beet. Die Stangenbohnen sind längst ganz oben an ihrem Klettergerüst angekommen, blühen bzw. haben auch schon einige fast erntereife Bohnen zu bieten.

Unsere Tomaten werden langsam aber sicher rot. Wir sind bei 4 der 6 Pflanzen ziemlich gespannt, was den Geschmack angeht. Die zwei Harzfeuer kennen wir hingegen schon vom Vorjahr. Vor dem Tomatenzelt schlängelt sich ein Hokkaidokürbis entlang der auch schon eine klitzekleine Frucht gebildet hat.

Am Sonntag haben wir uns endlich mal an den Kartoffelacker getraut und die ersten 2 Pflanzen unserer Acapella ausgegraben. Vom Ertrag waren wir durchaus positiv überrascht. Um uns auch gleich vom Geschmack überzeugen zu können, bereiteten wir im Garten mit unserem Gaskocher leckere Pellkartoffeln zu – den Kräuterquark hatten wir bereits daheim angerührt.

Ansonsten blüht es an allen Ecken und Enden des Gartens herrlich bunt. Unsere Prachtscharte (Liatris spicata) zieht wieder Tagpfauenaugen (Aglais io), Distelfalter (Vanessa cardui) und Co. an, die verschiedensten Weißlinge (Pieridae) tummeln sich auf Katzenminze (Nepeta cataria) und Zier-Salbei (Salvia nemorosa).

Wetterdaten für die 31. Kalenderwoche

(27.07.2015 bis 02.08.2015)
Außentemperaturen
Tiefsttemperatur
Hösttemperatur
Tagesdurchschnitt
Bodentemperatur

Diesen Beitrag kommentieren

*