Aus Fehlern lernt man. Noch im Vorjahr waren wir bereits Mitte April derart durch das anhaltend schöne Wetter euphorisiert, dass wir viel zu zeitig unsere Blumenkästen bepflanzten. Ende vom Lied waren Minusgrade und das Erfrieren der meisten Blumen. Danach hatten wir viel damit zu tun, die “Überlebenden” immer wieder von ihren Plätzen auf dem Fuhrwagen oder der Pergola in die Laube zu tragen und umgekehrt.

2016 sind wir schlauer und haben den Angeboten in Fachmärkten und Discountern widerstanden, die wieder viel zu früh mit allerlei Blumenpflanzen lockten. Aber in dieser Woche juckte es uns dann doch mächtig in den Fingern und wir tätigten einen Großeinkauf im Fachmarkt.

Unseren Fuhrwagen bestückten wir in diesem Jahr mit 4 “Beedance Painted Yellow“, einer neuen Bidens-Hybrid-Sorte, 6x Zauberschnee ‘Diamond Frost’ (Euphorbia hypericifolia) – das sommerblühende Pendant zum Weihnachtsstern – und 4 Mini-Dahlien.

Außerdem erwarben wir noch 12 Gewöhnliche Stockrosen (Alcea rosea) in weiß, gelb, rosa und rot sowie 2 Rittersporne (Delphinium cultorum “Excalibur Dark”). Letztere bekamen einen Platz auf dem Weinbeet, die auch als Stockmalve, Garten-Pappelrose oder Bauernrose bekannten Stockrosen werden wohl nach dem Abblühen der letzten Tulpen auf das Kompostbeet einziehen.

In dieser Woche haben wir außerdem allerlei Tulpen (Tulipa) aus unseren Beeten ausgegraben und in Blumenkästen umgesetzt. Dort dürfen sie nochmal Kraft fürs kommende Jahr tanken. Wir wiederum haben dadurch wieder einen guten Überblick, wo noch Lücken für (einjährige) Sommerblumen sind.

Fast pünktlich und sehr deutlich spürbar betraten dann ausgerechnet zu Pfingsten die Eisheiligen die Bühne. Am Donnerstag sanken nach einigen schönen Tagen die Temperaturen am Tag deutlich, bis Sonntag hatten wir aber zumindest keinen Bodenfrost zu beklagen. Trotzdem deckten wir natürlich vorsorglich unsere empfindlicheren Stauden ab und verbrachten sämtliche bepflanzten Blumenkästen und -töpfe in die Laube.

Bei kühlen Temperaturen konnte man am Wochenende nichts anderes tun, als sich mit adäquaten Gartenarbeiten warm zu halten. Dem Strauchdieb gelang das recht gut indem er ein neues Projekt in Angriff nahm: die Verbreiterung des Kompostbeetes. Aber dazu gibt es dann in der nächsten Woche sicherlich mehr zu erzählen.

Wetterdaten für die 19. Kalenderwoche

(09.05.2016 bis 15.05.2016)
Außentemperaturen
Tiefsttemperatur
Hösttemperatur
Tagesdurchschnitt
Bodentemperatur

Diesen Beitrag kommentieren

*