Ja, anders kann man es nicht sagen. Wir können dem Wetter auch in dieser Woche wenig abgewinnen. Dabei sah es am Montag noch recht gut aus. Zumindest schien die Sonne. Wir nutzten die Gelegenheit und schossen einige Fotos.

Man muss schon sagen das unser Garten durchaus auch jetzt noch so einiges sehenswertes zu bieten hat. Auf dem Rondell blühen Herbst-Anemonen mit Herbst-Sonnenbraut um die Wette, auf dem Blumenbeet hat sich eine Giftbeere wieder wunderschön ausgebreitet, am Kompostbeet blühen zwei wunderschöne Stockrosen.

Ernten konnten wir natürlich ebenfalls wieder. Am Montag war es ein kleiner Hokkaido-Kürbis, Samstag ging es dann nochmal bei Tomaten und Paprika zur Sache.

Ansonsten beschäftigten wir uns mit den Arbeiten, die im Spätsommer so anfallen. Rasen mähen, Beikräuter jäten und derlei. Der Garten sollte bis zum Sonntag einfach perfekt aussehen. Der Grund dafür ist ganz einfach: Wir treten nächste Woche unseren großen Urlaub an. Direkt am Montag fahren wir nach Bad Windsheim und lassen unseren Garten nach dem Summer Breeze Festival eine weitere Woche allein.

Giftbeere (Nicandra physalodes)

Bild 1 von 19

In unserem Garten ist sie Zierpflanze. Zwischen z. B. Kohl gepflanzt vertreibt die Pflanze mit ihrer Toxizität und entsprechendem Duft Weiße Fliegen zwar nicht zu 100 %, reduziert aber den Befall erheblich.

Wetterdaten für die 36. Kalenderwoche

(04.09.2017 bis 10.09.2017)
Außentemperaturen
Tiefsttemperatur
Hösttemperatur
Tagesdurchschnitt
Bodentemperatur

Diesen Beitrag kommentieren

*