In den letzten beiden Wochen schrieben wir, dass wir unseren Garten im Moment einfach nur genießen können. Diesen Zustand wurde am Dienstag jäh beendet. Aus Gründen die wir nicht so recht nachvollziehen können hatte es unseren GFK-Pool über Nacht hochgedrückt. Das Wasser war komplett verschwunden und befand sich in der Grube, in die unser Becken eingelassen ist. Unser Wochenprojekt stand damit fest: Schadensbeseitigung!

Zum Glück schafften wir es zu zweit, die GFK-Schale auf den Rasen zu ziehen. So konnten wir am Mittwoch das übrige Wasser problemlos abpumpen. Am Donnerstag begannen wir dann damit, das Erdloch von allerlei Steinen zu befreien. Der Erbauer hatte dort wohl all die kleinen und größeren Steine mit eingebaut, die im restlichen Garten nicht gebraucht wurden. Wir hielten das allerdings nicht für den passenden Untergrund für das Becken.

So verbrachten wir auch den Freitag noch damit, die Seiten unseres Beckens weiter abzustechen. Erstens entledigten wir uns so all der eingearbeiteten Steine und zweitens sollte der Pool so leichter wieder hineingebracht werden können. Außerdem hatten wir in der Zwischenzeit den Plan gefasst, den Rand mit Steinmehl wieder aufzufüllen. Die Steine sammelten wir auf dem Weg vor unserem Acker, die verbliebene Erde konnten wir vorerst im Garten der Eltern des Strauchdiebes lagern. Die macht nicht den schlechtesten Eindruck und wird wohl gesiebt wieder in unserem Garten verteilt. Mit vereinten Kräften hieften wir danach das Becken wieder in sein ursprüngliches Bett. Was für eine Aktion! Wir wollten allerdings zumindest schnell wenigstens soweit kommen – nächste Woche steht nämlich unsere Urlaubsreise nach Quedlinburg an.

Genau aus diesem Grund galt es dann am Wochenende auch noch, die Sauerkirschen vom kleinen Baum, Rote Johannisbeeren und die Stachelbeeren zu ernten. In der Hitze des Gefechtes haben wir allerdings tatsächlich vergessen, beide Ernten zu wiegen. Schade! Einzig die über die Woche geernteten Himbeeren haben wir abgewogen: immerhin 485g konnten wir zu Himbeermark verarbeiten und einfrieren. Kirschen und Stachelbeeren haben wir klassisch eingekocht.

Wetterdaten für die 27. Kalenderwoche

(04.07.2016 bis 10.07.2016)
Außentemperaturen
Tiefsttemperatur
Hösttemperatur
Tagesdurchschnitt
Bodentemperatur

Diesen Beitrag kommentieren

*