Während wir letzte Woche noch Nachttemperaturen um die 14°C hatten, sank das Thermometer diese Woche wieder bis auf 6°C ab. Man könnte wohl von der Schafskälte sprechen.

Für uns hieß das von Montag auf Dienstag und auch die Nacht darauf, sämtliche unserer empfindlicheren Kübelpflanzen in die Laube zu räumen. Bei der in diesem Jahr durch den Leiterwagen um weitere 3 Blumenkästen angestiegenen Zahl an Kübelpflanzen artete das teilweise schon in richtige Arbeit aus.

Die vom Strauchdieb an der Weinpergola gesteckten Garten-Montbretien (Crocosmia × crocosmiiflora) schauen so langsam aus der Erde – zumindest 8 kleine Spitzen sind zu sehen. Hier bahnt sich übrigens ein kleiner Wettstreit mit seiner Strauchdiebin an, die ihrerseits letzte Woche an der Pergola am Rondell die ersten 3 Montbretien gesichtet hat.

Mit Sämereien hatten wir dieses und auch um Vorjahr nicht so richtig Glück. Daher hatten wir nicht mehr damit gerechnet, dass wir tatsächlich noch etwas selbst gesähtes ins Blumenbeet bekommen würden. Doch diese Woche war es soweit: Wir konnten einen Flecken auf dem Blumenbeet mit Strandflieder (Limonium), bei uns auch Staticen genannt, bestücken. Außerdem bekamen wir von des Strauchdiebs Mutter noch einige Zinnien (Zinnia), die wir ebenfalls pflanzten.

Auf unserem Pergolabeet blüht derweil der erste Rittersporn (Delphinium cultorum “Excalibur Dark”) und auch eine Lupine (Lupinus) öffnet langsam ihre Blüten. Unser Muskatellersalbei (Salvia sclarea) hat sich nun auch endgültig erhoben und präsentiert sich stolz auf unserem Blumenbeet.

Achja, den ersten eigenen Kartoffelkäfer (Leptinotarsa decemlineata) mussten wir in dieser Woche auch ablesen.

Wetterdaten für die 25. Kalenderwoche

(15.06.2015 bis 21.06.2015)
Außentemperaturen
Tiefsttemperatur
Hösttemperatur
Tagesdurchschnitt
Bodentemperatur

Diesen Beitrag kommentieren

*