Nach den weiterhin recht kalten Temperaturen der letzten Woche war es am Montag nun definitiv an der Zeit, das letzte noch auf dem Acker verbliebene Gemüse zu ernten. Das Ziehen der Roten Bete gestaltete sich dabei gar nicht so einfach: der Boden war leicht gefroren. Den Rüben hat der Frost zum Glück noch nichts ausgemacht und so konnten wir 3,7 kg (verteilt auf 13 Stück, zwischen 150g und 385g) der leckeren Kugeln mit nach Hause nehmen.

Zur Wochenmitte stiegen das Thermometer glücklicherweise wieder ein wenig und so konnte der Strauchdieb am Mittwoch (Buß- und Bettag, bei uns in Sachsen Feiertag) noch eine kleine Aktion im Garten starten. Dabei ging es vor allem um einige Zierlauch-Zwiebeln, die dank nicht mehr gefrorener Erde endlich auf dem Blumenbeet, dem Rondell und dem Kompostbeet verteilt werden konnten. Außerdem wollen wir versuchen, unsere Pelargonien (Pelargonium) und die Fuchsien (Fuchsia) zu überwintern. Dafür haben wir die Pelargonien weit zurückgeschnitten und an den Fuchsien die noch vorhandenen Blüten entfernt und die Stängel ein wenig eingekürzt. Mal schauen ob das funktioniert. Eingelagert haben wir die Pflanzen vorerst in der Laube. Sollten wir einen sehr kalten Winter bekommen, werden wir wohl auf den heimischen Keller ausweichen müssen.

Eine kleine Anekdote noch am Rande: Nachdem wir einige Zeit unsere Wetterdaten nicht auf den PC übertragen hatten, staunten wir nicht schlecht als wir nun die Werte auf die Seite gestellt haben. So soll das Thermometer zum Beispiel am 27.10. auf unglaubliche 22°C geklettert sein, am 9.11. dann nochmals auf knapp 19°C. Irgendwas stimmte da nicht! Es war definitiv nie so warm.

Die Lösung war schnell gefunden: Bisher befand sich der Außen-Temperaturfühler den ganzen Tag im Schatten unserer kürzlich gefällten Fichte. Da sie nun keinerlei Schatten mehr spendet, wurde der Fühler bei Sonnenschein natürlich direkt kuschelig warm bestrahlt und heizte sich entsprechend auf.  Damit ist ab nächster Woche dann Schluss – der Temperaturfühler wurde an einen anderen – weit schattigeren – Ort versetzt.

Wetterdaten für die 46. Kalenderwoche

(14.11.2016 bis 20.11.2016)
Außentemperaturen
Tiefsttemperatur
Hösttemperatur
Tagesdurchschnitt
Bodentemperatur

Diesen Beitrag kommentieren

*