Eine ziemlich ereignislose Woche liegt hinter uns. Das Wetter meinte es einfach nicht gut mit uns. Wars bis Mittwoch einfach nur kalt, begann ab Donnerstag eine ausgiebige Regenphase, die zum Wochenende von zunehmendem Wind begleitet wurde. Am Sonntag gipfelte das Ganze in Sturmtief Niels, das uns gänzlich die Lust auf einen Gartenbesuch vermieste.

So machten wir unseren einzigen Kontrollgang direkt am Montag. Das Bild glich dabei dem von Ende letzter Woche. Ein wenig Schnee lag auf den Beeten und bedeckte auch unsere Chrysanthemen (Chrysanthemum) mit einer wattigen, weißen Schicht. Wir staunten außerdem nicht schlecht über unseren Gold-Zweizahn (Bidens ferulifolia), der mit seinen schönen gelben Blüten unter den Heidelbeeren und in den Weidenkörben auf der Wiese noch immer sehr wacker den kalten Temperaturen trotzt.

Eigentlicher Grund unseres Besuches war aber das Anbringen eines zweiten Vogelfutterhäuschens. Wir füttern ja seit Mitte Oktober regelmäßig am Rankgerüst neben dem Rondell schon allerlei Meisen (Paridae) und Sperlinge (Passeridae). Jetzt wollten wir unseren zwitschernden Gästen gern noch eine weitere Futterstelle anbieten. Unsere wettergeschützte Schuppenwand hinter den Heidelbeeren war dabei schnell als Standort auserkoren. Im Sommer konnten wir immer wieder Amseln (Turdus merula) dabei beobachten, wie sie sich einige der reifen, süßen Früchte stibitzten. Der Platz ist in Vogelkreisen also sicher schon ein wenig bekannt. Wir sind gespannt, wie unsere Futterstelle angenommen wird.

Wetterdaten für die 48. Kalenderwoche

(23.11.2015 bis 29.11.2015)
Außentemperaturen
Tiefsttemperatur
Hösttemperatur
Tagesdurchschnitt
Bodentemperatur

Diesen Beitrag kommentieren

*