KW04 – Tiefster Winter

Ja, dieses Jahr können wir wieder von einem richtigen Winter sprechen. Schon die Jahreswend-Nacht kam uns sehr kalt vor, danach fiel dann der Schnee. Dieser liegt auch jetzt noch. Die Temperaturen steigen selten großartig über den Gefrierpunkt, glücklicherweise hält sich der Neuschnee seit zwei Wochen halbwegs in Grenzen.

Letztes Jahr um die gleiche Zeit berichteten wir über die ersten Knospen der Winterlinge (Eranthis hyemalis), auch die Kleinen Schneeglöckchen (Galanthus nivalis) schickten sich an, in Bälde ihre Knospen zu zeigen. In 2017 können wir von alldem nichts berichten. Unser Garten gönnt sich den sicherlich wohlverdienten Winterschlaf, außer ein paar Katzen- oder Fuchsspuren im Schnee sieht man wenig.

Die Meteorologen sind ich indess nicht so recht einig, wie es weitergehen wird. Während der Hauptlauf des amerikanischen Wettermodells bis Mitte Februar eher mildes Wetter voraussagt, weichen Kontrollläufe in vielen Varianten teils stark davon ab und wurden weit kälter als der Hauptlauf errechnet. Nach dem europäischen Wettermodell hingegen ist der Winter so langsam vorbei – es errechnet generell weit mildere Temperaturen für den Februar.

Was uns das sagt? Eigentlich nichts. Wir haben das Wetter so zu nehmen, wie es kommt.

Wetterdaten für die 04. Kalenderwoche

(23.01.2017 bis 29.01.2017)
Außentemperaturen
Tiefsttemperatur
Hösttemperatur
Tagesdurchschnitt
Bodentemperatur

Diesen Beitrag kommentieren

*