Mulchen

Als Mulchen bezeichnet man das Bedecken des Bodens mit einer Schicht organischen Materials.

Vorteile:

  • spart Gießwasser, da der Boden nicht so schnell austrocknet,
  • Unkraut wird unterdrückt,
  • Bodenstruktur wird durch Humus deutlich verbessert,
  • verhindert Verschlämmung bei Regen, da die Tropfen durch die Mulchschicht abgebremst werden,
  • spart das Hacken, da der Boden unter der Mulchschicht locker bleibt,
  • Bodenleben wird gefördert,
  • Bodentemperatur bleibt stabiler, dadurch gleichmäßigeres Pflanzenwachstum,
  • durch die enthaltenen Nährstoffe wird Dünger gespart.

Verwendbare Materialien: Mulchkompost, Rindenmulch, Herbstlaub, geringe Mengen angetrockneten Rasenschnitts, Stroh.

Gemulcht wird am besten im Frühjahr, wenn der Boden schon leicht abgetrocknet ist. Sowohl auf Baumscheiben als auch auf Beeten und Rabatten ist das Mulchen sehr sinnvoll.

Diesen Beitrag kommentieren

*