Lilienhähnchen

Das Lilienhähnchen (Lilioceris lilii) ist der verbreitetste Lilien-Schädling in Europa. Er wird 6-8mm groß und ist durch seine leuchtend rote Farbe der Flügeldecken recht auffällig.

Ab Anfang April kann man die Fraßlöcher in den Blättern oder Blüten von Liliengewächsen deutlich erkennen. Später treten weitere Schäden durch 5-8 mm große, grau-gelbe bzw. schmutzig graue Käferlarven auf. Der auch Lilienkäfer genannte Schädling überwintert im Boden.

Vorbeugung

– Pflanzen regelmäßig kontrollieren. – Käfer und Larven absammeln.

Diesen Beitrag kommentieren

*