Stachelbeerkuchen mit Baiser

    Letztes Jahr gab unser Stachelbeerbüschlein eine eher traurige Figur ab. Die wenigen Früchte wurden vor der Reifezeit “babsch” und fielen ab.

    Dieses Jahr beglückte uns der kleine Strauch mit 2,5 kg leckerer Beeren. Zu einem gut gelungenen Kompott stiess ich auf ein Rezept für einen einfachen Blechkuchen. Er war sehr schmackhaft.

    Zutaten

    • Für:
    • 1 Blech
    • 750 g Stachelbeeren
    • 300 g Mehl (Type 405)
    • 1/2 Päckchen Backpulver
    • 3 Eigelb
    • 150 g Butter
    • 150 g Zucker
    • 1 Päckchen Bourbon Vanillearoma
    • 75 ml Milch
    • 1 Prise Salz
    • 200 g Zucker
    • 1 TL Zitronenabrieb
    • Zubereitung: 1 h
    • Kochen: 35 min
    • Fertig in: 1 h 35 min

    Zubereitung

    1. Stachelbeeren pflücken 😉 oder kaufen dann waschen, putzen und abtrocknen lassen.
    2. Backblech einfetten oder Backpapier nehmen. Dem Backofen auf 200° vorheizen.
    3. Alle Teig Zutaten mit dem Schneebesen oder Rührgerät zu einen glatten Teig verrühren. Den Teig auf dem Backblech verstreichen. Die Stachelbeeren auf dem Teig verteilen. 30 -35 Minuten backen.
    4. Die 3 Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen, den Zucker da bei ein rieseln lassen. Nach der ersten Backphase von ca. 35 Minuten das geschlagene Eiweiß auf den Kuchen verstreichen. Bei 180° 10 -15 weiter backen, bis er ein schönes goldgelb bis hell braun hat. Unbedingt aufpassen verbrennt schnell. (www.kochbar.de)

    Related Posts

    Diesen Beitrag kommentieren

    Dieses Rezept bewerten