Zitronenverbene (Aloysia citrodora)

Der Zitronenstrauch (Aloysia citrodora), auch Zitronenduftstrauch, Zitronenverbene oder duftende Verbene – französisch verveine odorante – genannt, ist eine Pflanzenart aus der Familie der Eisenkrautgewächse (Verbenaceae).

Boden
Der Zitronenstrauch braucht einen leichten neutralen und durchlässigen Boden, der gern humusreich sein kann. Staunässe sollte vermieden werden.

Lichtbedarf
Die Zitronenverbene bevorzugt einen sonnigen Standort, gedeiht aber auch im Halbschatten recht gut.

Winterhärte
Die aus Südamerika stammende Zitronenverbene ist sehr wärmeliebend. Temperaturen unter -5°C verträgt sie nicht so gut. Überwintert wird sie in einem kühlen Raum bei 5-10°C.

Vermehrung
Grundsätzlich gibt es drei Möglichkeiten, den Zitronenduftstrauch zu vermehren. Neben der eher mühseligen und langwierigen Aussaat kann man im Frühsommer auch eine Vermehrung durch Absenker versuchen. Die beste Variante ist allerdings das Schneiden von Stecklingen im Sommer oder Herbst. Dabei schneidet man verholzte Triebe jeweils unter einem Blattauge in 10-12cm lange Stücke. Nachdem man die Blätter entfernt hat, setzt man die Stöckhölzer 5cm tief in Substrat. Jetzt müssen unsere Zöglinge nur noch gleichmäßig feucht gehalten werden. Dabei hilft eine Abdeckung der Pflanzgefäße mit Folie. Ist die Bewurzelung wie gewünscht geglückt, setzt man die Stecklinge einzeln in Töpfe. Wenn unsere neuen Pflänzchen eine Größe von 10cm erreicht haben, kappen wir die Spitze. Dadurch verästelt die Zitronen-Verbene besser.

Verwendung
Der Zitronenstrauch findet vielseitige Verwendung, nicht nur als Zier- und Duftpflanze im Garten, deren Lippenblüten Schmetterlinge und Hummeln besuchen, oder als Schnittblume in Duftbuketts.

Auch wenn die frischen Blätter ähnlich wie Spinat gekocht werden können, werden sie doch wesentlich häufiger als würzende Zugabe für süße oder herzhafte Salate verwendet. Insbesondere aber lässt sich sowohl aus frischen wie auch getrockneten Blättern ein aromatischer Tee brühen.

Feinschmecker und Gourmets verarbeiten die Zitronenverbene gerne in der Küche. Verwendet werden die Blätter für Salate, Schweinefleisch- und Pilzgerichte, aber auch zum Würzen von Süßspeisen wie Obstsalat, Pudding und zur Zubereitung von Speiseeis. Zudem kann man feingeschnittene Blätter in den Zuckerguss für Zitronenkuchen einarbeiten.

Diesen Beitrag kommentieren

*