Erbsen

Die Erbse (Pisum sativum), auch Gartenerbse oder Speiseerbse genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung Erbsen (Pisum) in der Unterfamilie Schmetterlingsblütler (Faboideae) innerhalb der Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae, Leguminosae). Ursprünglich aus Kleinasien stammend, ist die Erbse seit Jahrtausenden eine wichtige Nutzpflanze. Sie enthält viel Protein und wird als Gemüse und als Tierfutter verwendet. (Wikipedia)

Boden
Tiefgründig und humosreich, pH: 6-7, zu saure Böden kalken.

Lichtbedarf
Erbsen brauchen einen hellen Standort.

Kälteverträglichkeit
Selbst Jungpflanzen vertragen Temperaturen bis -2°C.

Wasserbedarf
Durchschnittlich, 1x pro Woche 10l/m²

Aussaat
Ab Ende März kann man die Samen direkt ins Beet säen.

Kulturfolge
Gute Vorgänger: Gurken, Kartoffeln, Kohl
Schlechte Vorgänger: Andere Hülsenfrüchte

Diesen Beitrag kommentieren

*