Abhärten

Abhärten

Unter Pflanzen abhärten versteht man, Pflanzen die in geschlossenen Räumen vorkultiviert wurden, an die härtere Witterung im Freien und zu gewöhnen.
mehr »

Anhäufeln

Beim Anhäufeln wird um die Basis einer Pflanze Erde oder Mulch zusammengeschoben. Bei Erbsen oder Bohnen dient die Erde als Stütze. Bei Porree dient das Anhäufeln dem Bleichen der langen Schäfte, die dadurch weiß und zart werden. Bei überwinternden Pflanzen (z.B. Rosen) schützt die Erde vor Frost.
mehr »

Anzuchterde

Anzuchterde ist ein spezielles Erdgemisch, welches bei der Vermehrung von Stauden oder Gemüse Verwendung findet.
mehr »

Auflaufen

Im gärtnerischen Sinne bezeichnet man das Sichtbarwerden der Keimblätter über der Erde beim Keimen von Samen als Auflaufen.
mehr »

Ausdünnen

Als Ausdünnen bezeichnet man das entfernen einzelner Jungpflanzen, die man direkt ins Beet gesät hat.
mehr »

Ausgeizen

Das Ausgeizen wird hauptsächlich bei Stabtomaten angewandt. Dabei werden kleine Seitentriebe entfernt um die Blütenrispen am Haupttrieb zu stärken.
mehr »

Auslichten

Beim Auslichten schneidet man nicht mehr blühfähige Zweige so nah am Boden wie möglich ab.
mehr »
1 2 3 7