Falsche Kapern

Falsche Kapern

Kapuzinerkresse ist sehr vielseitig verwendbar. Die Blüten dekorieren wunderbar Salate und andere Speisen, aus den Blättern läßt sich beispielsweise ein Pesto herstellen – und aus den grünen, noch unreifen Samen stellen wir einen sehr guten Ersatz für die echten Kapern her.

Zutaten

Vorbereitung
15 min
Fertig in:
15 min

Zubereitung

  1. Unsere gepflückten unreifen Samen waschen wir zuerst. Die meisten Exemplare werden aus einer Spaltfrucht mit 3 Samen bestehen. Wir teilen sie entsprechend in einzelne Früchte.
  2. Diese geben wir in ein Glas, welches wir dann zusätzlich mit reichlich Salz befüllen. Ziel ist es, den Samen durch das Salz Wasser zu entziehen. Wir verschließen das Glas, schütteln es um das Salz zu verteilen und stellen es für eine Woche in den Kühlschrank. Wer will kann in dieser Zeit auch immer mal angesammeltes Wasser abgießen.
  3. Nach einer Woche hat sich das Volumen im Glas um etwa die Hälfte reduziert.
  4. Jetzt geben wir den Inhalt des Glases in ein Sieb und spülen das Salz gründlich ab. Wer jetzt schon mal eine der Samen probiert wird feststellen, dass sie ordentlich salzig und nur noch wenig scharf schmecken.
  5. Danach kommen die Samen der Kapuzinerkresse in kleinere Gläser und werden mit einem neutralen Essig aufgeschüttet. Wir nehmen dazu gern Essig-Essenz, die wir entsprechend verdünnen. Die verschlossenen Gläser halten sich im Kühlschrank einige Monate.

Notizen

Diesen Beitrag kommentieren

*